14 | 12 | 2017

Freiw. Feuerwehr Endenich

Im Herbst 1885 brannten Scheunen und Stallungen des Reuter'schen Anwesens sowie die Schreinerei Brenig nahezu vollständig ab. Dies war für den damaligen Ortsvorsteher Reuter der Anlaß, Männer des Ortes zusammen zu rufen um eine eigene Feuerwehr zu gründen. An dieser Beratung nahmen teil: Der spätere Ortsvorsteher Engelbertz, Rudolf Küpperl, Dr. von Helm, Schreinermeister Pütz, Landrat von Hymmen und Michael Brünker.

 

Der Endenicher Löschzug Anfang der 30er Jahre (Adolf Fuchs stehend hinten in der Mitte unter dem Bücherbord)

Adolf Fuch beim 101. Lehrgang an der Feuerwehr-Fachschule in Koblenz vom 08. bis 14.Juni 1941

Am 14. August 1885 traf man sich mit den Männern des Ortes in der Gaststätte Schurz. An diesem Tage konnte man weitere 22 Männer für die Freiwillige Feuerwehr verpflichten. Damit konnte die Wehr sich bereits bei ihrer Gründung auf 30 Männer aus der Endenicher Bürgschaft stützen.

 

Der Endenicher Löschzug Ende der 30er / Anfang der 40er Jahre als Luftschutzeinheit

Der Endenicher Löschzug als Luftschutzeinheit in den 40er Jahren (adolf Fuchs links außen)

Als erster Hauptmann wurde der Schreinermeister Pütz einstimmig gewählt. Das erste Löschgerät bestand aus einer Schubkarre mit aufmontiertem Regenfaß. Der Lederfabrikant Linden aus Endenich stiftete die notwendigen Ledereimer. Bereits nach kurzer Zeit schaffte die Gemeinde jedoch eine Spritze an (Endenich war damals noch selbstständige Gemeinde und konnte über eigenes Geld verfügen). Den ersten Schlauchwagen schaffte die Wehr aus eigenen Mitteln an.

 

Teil des Endenicher Löschzuges als Luftschutzeinheit in den 40er Jahren (Adolf Fuchs in der Mitte mit Schirmmütze)

Teil des Endenicher Löschzuges in Luftschutzuniform in den 40er Jahren. Aufgenommen vor der alten oberen Schule.

Michael Brünker übernahm 1891 das Amt des ersten Hauptmanns. Bäckermeister Brenig folgte diesem im Jahre 1897 um es im Jahre 1900 wiederum an Michael Brünker diesmal für 8 Jahre zu übergeben. Im Jahre 1908 wurde Sattlermeister Josef Thenöe erster Hauptmann. Er behielt dieses Amt bis zum Jahre 1921. Josef Merten war dann kurzzeitig erster Hauptmann um sein Amt an den späteren ersten Ehrenoberbrandmeister der Wehr, Leonard Mertens zu übergeben. Letztgenannter bekleidete dieses Amt bis zum Jahre 1933. Von 1934 bis 1942 war Peter Wüsten Oberbrandmeister und Führer der Wehr. Nach dem Krieg Übernahm Adolf Fuchs für ein Jahr die Wehr um die Führung 1948 an den allen Endenichern bekannten Ehrenoberbrandmeister Wilhelm Müller zu übergeben. Mit Erreichung der Altersgrenze übergab Wilhelm Müller den Posten im Jahre 1963 an Johann Lanzerath. Dieser übergab im Jahre 1969 das Amt an den bis zum Jahre 1986 amtierenden Hauptbrandmeister Bruno Hütsch. 1986 übernahm dann Oberbrandmeister Harald Hages den Löschzug, den er dann 1990 an den Oberferuerwehrmann Günter Wehner kommisarisch übergab. Günter Wehner übergab dann nach zweijähriger Amtszeit den Löschzug Endenich in die Hände von Oberbrandmeister Uwe Klinkhammer.

1995 übergab Oberbrandmeister Uwe Klinkhammer den Löschzug Endenich an Frank Haag der bis zum 05.05.2006 den Löschzug als Brandinspektor leitete.
Brandinspektor Haag trat am 05.05.2006 von seinem Amt als Löschzugführer zurück und Hauptfeuerwehrmann Hans Gerd Dreeser übernahm als Löscheinheitsführer die jetzt unter dem Begriff Löscheinheit geführte Wehr kommissarisch.

2009 übernahm dann Jörg Twisterling die Löscheinheitsführung.

Ausflug der Endenicher Feuerwehr zur Koenigsbacher Brauerei in Koblenz,

Anfang der 30er Jahre (Adolf Fuchs halb verdeckt hinter der Dame in der schwarzen Jacke und dem schicken Hut)

In den Gründerjahren hatte die Wehr weder ein Spritzenhaus noch ein Steigerturm. Deshalb wurden die ersten Leiterübungen am Gebäude der Mädchenschule (später Knabenschule) vorgenommen. Später wurde auf dem Spielplatz dieser Schule ein vorschriftsmäßiger Steigerturm errichtet. Das erste Spritzenhaus stand in der Pützgasse. Unter anderem waren darin auch eine Zelle mit vergitterten Fenstern untergebracht in der mancher "Wankelmütige" oder Landstreicher vorübergehend Aufnahme fand. Nachdem Endenich im Jahre 1904 nach Bonn eingemeindet wurde, hielt die Wehr in den Jahren 1905/1906 ein Feuerwehr-Depot. Es stand in der Frongasse. Im Krieg wurde das Depot zerstört und diente an Kirmestagen der Nachkriegsjahre "Bugart's Knoll" als Tankstelle für durstige Kehlen.

1914 standen 50 Männer aus der Endenicher Bürgschaft aktiv in den Reihen der Wehr. 20 Männer wurden Soldat und 5 kehrten nicht aus dem Feld zurück. Auch der 2.Weltkrieg forderte das Leben von 5 Wehrmännern.

Lange Zeit besaß die Endenicher Feuerwehr ein eigenes Tambourkorps. Der erste Tambourmajor war der schneidige "Hennes Enger us de Bachjass". Nach dem Zusammenbruch 1945 entstand bald unter der Leitung der Brandmeister Fuchs und Müller mit Unterstützung der alten Wehrmänner eine schlagkräftige und einsatzbereite Wehr. Lange Zeit fehlten der Wehr jedoch Gerät und Unterkunft. Noch in den sechziger Jahren mußte man sich mit 6 anderen Bonner Feuerwehren ein einziges altes Löschfahrzeug für Übungen und Einsätze teilen. Erst im Januar 1965 erhielt die Wehr wieder ein Gerätehaus in dem das damalige, zwischenzeitlich vom Bund im Rahmen des Zivilschutzes zur Verfügung gestellte Löschfahrzeug LF 16 sowie die Ausrüstung der Männer untergebracht werden konnte. Später erhielt der Löschzug aus gleicher Quelle noch ein Tanklöschfahrzeug TLF 8, welches ebenfalls im Gerätehaus Platz fand. Ein LF 16 gab der Löschzug 1969 ab und übernahm 8 Fahrzeuge der Wasserförderbereitschaft. Die Männer hatten sich alle freiwillig zu dieser schweren Aufgabe bereit erklärt die wirklich "Knochenarbeit" erfordert. Die Großraumordnung führte dann zu einer Neuverteilung der Fahrzeuge. Bis 1985 standen dem Löschzug insgesamt sieben Fahrzeuge zur Verfügung, wovon 5 Fahrzeuge den Wasserförderzug bildeten und zwei Tanklöschfahrzeuge für eine Löschgruppe zur Verfügung standen. Zur Bekämpfung der in diesen Jahren häufig aufgetretenden Überschwemmungen durch den Endenicher-Bach, wurde der Löschzug damals mit Wasserstrahlpumpen und einer Elektropumpe sowie anderem Gerät ausgerüstet.

In den vergangenen Jahren wurde die Wasserförderbereitschaft vollständig aufgelöst und uns blieb bis zum Jahre 1987 erstmal nur ein LF 16-TS Baujahr 1962 und das 1964'er TLF 8 übrig. 1987 bekam dann der Löschzug Endenich ein neues LF 16-TS als Ersatz für das betagte TLF 8. 1993 mußte dann auch das LF 16-TS vom Baujahr 1962 den Löschzug verlassen, so daß nur noch ein Löschgruppenfahrzeug, das 1987 er LF 16-TS, dem Löschzug zur Verfügung stand. Zum Jahresanfang 1995 im 110.Jubeljahr mußte der Löschzug Endenich nach dem zweiten Jahrhunderthochwasser auf Grund einer neuen Fahrzeugkonzeption der Feuerwehr Bonn auch von diesem Fahrzeug, trotz heftiger Gegenwehr aller Kameraden, Abschied nehmen und es an den Löschzug Kessenich übergeben. Als Ersatz hierfür wurde dem Löschzug Endenich ein Löschgruppenfahrzeug vom Type LF 8 aus komunalen Beständen vom Löschzug Mehlem übergeben. Zudem wurde dem Löschzug Endenich 1997 ein Fahrzeug aus den Beständen der Berufsfeuerwehr übergeben. Es handelt sich hierbei um ein LF 16 kommunaler Baureihe vom Type Daimler Benz Rundhaube.

Die Personalstärke des Löschzuges konnte vor zehn Jahren mit 40 aktiven Wehrmännern verzeichnet werden, 11 Männer gehörten der Altersabteilung an. Etwa 165 angesehene Endenicher Bürger gaben ihrer Verbundenheit mit der Feuerwehr durch ihre "fördernde Mitgliedschaft" Ausdruck. In den vergangenen Zehn Jahren schmälerte sich der Löschzug Endenich gewaltig. So stehen heute 25 aktive Kameraden (hierzu gehören 5 Frauen), 12 Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung und 17 Jugendfeuerwehr-kameraden in unseren Reihen. 70 angesehene Endenicher Bürger geben derzeit ihrer Verbundenheit mit der Endenicher Feuerwehr durch ihre Mitgliedschaft im Förderverein zum Ausdruck.

Die Männer der Wehr versuchen ihrerseits den Endenicher Bürgern für diese Unterstützung zu danken indem sie bei Martinszügen, Martinsfeuer, Prozessionen, Brandsicherheitswachen und Umzügen für Sicherheit und Abwicklung sorgen. Daß die Wehrmänner sich seinerzeit nach dem, Kriege am Wiederaufbau des Endenicher Klösterchen indem viele Endenicher Kinder Aufnahme fanden, beteiligt haben, gehört auch in diese Chronik.

Daß in den Reihen der Wehr seit eh und je echte Kameradschaft gepflegt wird, Geselligkeit und Frohsinn zu ihrem Recht kommen, geht aus alten Chroniken und dem recht lebhaften Vereinsleben hervor. Es erfordert eine ganz besondere Disziplin und Kameradschaft um die Einsatzbereitschaft einer Wehr auch dann zu erhalten, wenn nur noch selten Einsätze erfolgen. Auch eine Stadt wie Bonn kann ihren Bürgern nur hinreichend Hilfe und Schutz bei Großbränden, Unwetter und Hochwasser geben, wenn sich Männer freiwillig für diesen Dienst zur Verfügung stellen. Um aber in diesen Fällen wirkungsvoll Hilfe leisten zu können, ist es erforderlich, daß die Männer sich ständig durch Übungen und Unterricht in Form halten und weiterbilden. Die Endenicher Wehr ist deshalb besonders dankbar, daß ihr für Ausbildungszwecke und zur Pflege der Kameradschaft seit 1972 in der Endenicher Burg 2 Räume zur Verfügung stehen.

Diese Räumlichkeiten wurden 1998 in Eigenleistung von den Kameraden mit Unterstützung des Fördervereins komplett den Bedürfnissen einer modernen Freiwilligen Feuerwehr angepasst und es wurde mit viel Fleiß, "Spucke" und eigenen Mitteln für die besonderen Bedürfnisse der Kameraden hergerichtet.

Da auch die Jugend bei der Endenicher Wehr voller Elan ihren Beitrag im Löschzug Endenich und am Ortsgeschehen leistet, sind wir gewiß, daß der Geist der Hilfsbereitschaft und die stete Einsatzbereitschaft zu nachbarlicher Hilfe in Endenich noch lange fortlebt.

"Gott zur Ehr', dem Nächsten zur Wehr"

(Quelle: Freiw.Feuerwehr Endenich)


Endenich Live
Ein/Ausschalten Sound Smileys Geschichte FAQ Kide Chat
8:52-- admin: Vielen Dank! Wir wünschen ebenfalls allen Besuchern und Freunden ein schöönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch!!!
12:14-- admin: Wahnsinn!!! Zum neuen Jahr haben wir die 1,7 Millionen Besuchermarke überschritten!! Vielen Dank für alle treuen Besucher!!!
9:09-- Hegi: Hallo Karnevalsjecken Morgen ist es soweit dan startet unsere Kneipensitzung im alten Schützenhäuschen,wir sind fast Ausverkauft und haben noch wenige Karten abzugeben.Wir wünschen allen viel Spaß und Freuen uns auf Euer kommen!!
11:29-- Hegi: Das war's die Kneipensitzung am 10.01.16 im Alten Schützenhäuschen ist mit großem Erfolg um 18.30uhr Zu Ende gegangen, es ging um 11 Uhr gleich mit einem Knaller los, die BUURE eröffneten unsere Sitzung und die Gäste waren von da an vom Karnevalsvirus Infieziert bis zum Ende.Die gesamte Sitzung wurde von Marion ,Lutz und Roman Moderiert mit Vollpower bis zum Ende.Besonders möchte ich Marion Erwähnen was die Moderation Betrifft einfach Super,jede Gruppe und alles was Auftrat hatte Sie sich ein Persönliches Profil eingeholt und auch zum Ausdruck gebracht.Auch haben wir Lutz Persch viel zu verdanken denn ohne Ihn hätten wir nicht so Gute Kräfte Engagieren können auch Roman Wagner gab sein bestes dazu,allen anderen die uns Unterstüzt haben ein Herzliches Dankeschön und Wir Starten am 08.01.2017 wieder aufs NEUE und bis dahin Wünschen wir der Kegelclub Me Läje se flach das Alte Schützenhäuschen eine Tolle Session.
19:49-- admin: Da ich die letzten 2 Wochen in Urlaub war, konnte ich erst jetzt aktualisierungen vornehmen. Bitte um Verständnis!
9:32-- admin: Traurig genug das das alte Treppchen nicht mehr ist. Aber muss es denn sein, das die schweren Baustellen LKW durch die Fußgängerzone und die Frongasse fahren? Nachher sind die Strassen wieder kaputt!
9:34-- admin: Die können die Baustelle eben so gut über die Erich-Hoffmann Straße versorgen.
9:43-- Gast_2735: Da sollte die Stadt mal schnell handeln!
17:00-- Hegi: Hallo Admin wieso ist Gast 2735 Anonym ist das wieder möglich?ich hoffe nicht dann geht mit Sicherheit wieder das Kasperletheater los mit den Inteligenz Alergikern
17:02-- Hegi: ich habe dann noch mal zwei Rechtschreibfehler eingebaut ich hoffe es merkt keiner
21:09-- admin: Ich hatte es testweise mal für ein paar Minuten frei geschaltet. Kam aber direkt wieder Mist. Da musste ich es leider wieder schließen.
8:41-- Hegi: Obwohl Gast 2735 Recht hat,dann hatte mit meinem Kommentar ja recht und somit sind wir wieder unter uns.Schönes Wochenende
4:13-- admin: Da ich mich gerade nicht in Bonn aufhalte, kann ich die fehlerhaften Wetterdaten leider nicht korrigieren.
12:36-- admin: Leider hat mein Wetterstations PC seinen Geist aufgegeben. Bis das repariert ist, gibt es vorerst leider keine Wetterdaten und kein Wetterbild.
5:44-- admin: Der Wetterrechner ist wieder online....
10:41-- admin: Hmm...kleines Problem mit dem Temperatursensor....ich hasse Elektronik doch irgendwie ....
6:33-- Hegi: Guten Morgen gestern habe ich Martinslose von den Kindern gekauft,leider wussten die nicht wo die Gewinnnummern zu erfahren sind und wann,es sind Lose vom Ortsausschuss.
10:36-- admin: Die Losnummern werden normalerweise nach dem Martinszug gezogen. Danach werden sie hier auf Endenich-Online und in den Schaukästen des OAS bekannt gegeben. Auch bei einigen Geschäften.
12:35-- admin: Wie uns einige Eltern mitgeteilt haben, hält eine Endenicher Schule anscheinend nicht viel von St.Martin und dem Verkauf von Martinslosen. Anscheinend ist einigen der Sinn und Zweck der Martinslose nicht ganz klar. Das sich der Ortsausschuss das Geld nicht in die Tasche steckt, sondern damit der Martinszug mit allem drum und dran bezahlt werden muss, ist anscheinend noch nicht zu jedem durchgedrungen. Finde ich mehr als traurig!!! Wir danken dem OAS und seiner Vorsitzenden Renate Torno für das Engagement. Auf das wir noch viele Jahre einen schönen Martinszug feiern können!!!
15:17-- admin: Wieder so eine geniale Idee der Stadt: Mal eben in der Ulrich-Haberland-Str. komplettes Parkverbot für die Anwohner. Angeblich weil die Feuerwehr nicht durchkommt. Und wo bitteschön sollen die ganzen Anwohner jetzt parken? Welch genialem Strategen ist diese Idee wieder entsprungen? Kann man nur mit dem Kopf schütteln...
19:04-- wernersen: Wo bekomme ich die Martinslose-News - wer gewonnen hat?
17:43-- Hegi: Hier oben auf der Euskirchenerstrasse da hat jemand einen Behindertenplatz mit Eigener Parknummer obwohl der Parkplatz immer frei ist,wenn sich aber mal ein PKW reinstellt ruft er das Ordnungsamt inklusive Abschleppwagen obwohl er weder davor noch danach seinen Pkw reinstellt,er hat nämlich in der Schleidenerstrasse eine Garage.Mit der Stadt haben wir auch schon Korespondiert aber die sind machtlos und sogar wenn mal die Pkw von Diversen Pflegediensten kurzpfichtig Parken fordert er diese auf sofort den Parkplatz zu verlassen.ich schreibe diese Zeilen aufgrund von dem Parkverbot Ulrich Haberlandstrasse denn auch hier oben sind reine Anliegerstrassen und werden Seit Jahren von Nichtanliegern den ganzen Tag zugeparkt aber das wurde hier auf Endenich Online Anonym auch Jahre Diskutiert und zwar mit allen Parteien alles ohne Erfolg und jetzt traut sich sowieso niemand mehr sich hier zu Äußern weil man sich Outen muss,ich weiß auch das nach diesem Bericht nichts geschieht aber ich wollte nur mal meinen Frust über Genehmigungen Usw loswerden wie so was Zustande kommt.
7:00-- admin: Das Zuparken durch Nichtanlieger kann man schwer verhindern. Es sei denn nur durch Anliegerparkausweise. Dann haben aber auch Besucher der Anlieger ein Parkproblem.Es ist überall das selbe...und dann kommen noch die selbsternannten "Wächter" und schwärzen andere an. Wie traurig muss deren Leben sein, wenn sie keine anderen Hobbys haben?
8:52-- Hegi: Hallo Admin genauso ist es wie Du es schreibst mit den Selbsternannten Wächtern nur der ist der Berechtigte dem der Behindertenparkplatz ist,er könnte wenn Jemand reinfährt ihn darauf hinweisen aber das macht er nicht sondern wartet bis der Fahrer weg ist und dann ruft er das Ordnungsamt und die müssen leider kommen wie schon erwähnt,wenn der Parkplatz genutzt würde dann würde sich keiner Aufregen aber vielleicht setzt sich doch noch jemand mit uns in Verbindung.
5:57-- admin: Dann sollte man mal protokollieren, wann der Parkplatz von demjenigen genutzt wird. Wenn da nie einer steht sollte man den Parkplatz auch wieder entfernen. Scheint ja dann nicht notwendig zu sein.
6:48-- Hegi: Morgen Admin es ist Protokolliert deshalb auch meine Bemerkung VIELLEICHT SETZT SICH JA JEMAND MIT UNS IN VERBINDUNG und das sind einige Nachbarn die täglich Einsicht auf den Parkplatz haben.Er hat sogar zu Anfang wo er den Parkplatz bekam diesen mit einem Stuhl Belegt da haben ihm Unbekannte noch einen Blumentopf daraufgestellt.Leider können wir hier keine Einzelheiten Veröffentlichen aber wir sind Bereit.
9:57-- admin: Vieleicht liest das ja jetzt einer der Herren Ortspolitiker und hakt da mal nach....
11:54-- Hegi: Da waren schon einige hier leider????ohne Erfolg,denn die die was machen könnten lassen sich hier nicht Blicken die sind in anderen Medien vertreten wo Sie sich Werbewirksam Präsentieren können,würde ich mal vermuten?.
13:29-- admin: Die Hoffnung stirbt zuletzt ;)
14:02-- Hegi: Hoffen wir lieber das sich jemand der Sache annimmt und nicht vorher stirbt :_(
20:57-- admin: Schade eigentlich, das kaum ein Endenicher Geschäft eine Weihnachtliche Deko hat. Schön wäre es doch, wenn alle etwas einheitliches als Außendeko hätten. Z.B. beleuchtete Girlanden.
12:12-- admin: Also, die Gewinnummern der Martinslose findet man unter "Ortsgeschehen" und dann "Aus den Vereinen".......
22:19-- admin: So ganz klammheimlich konnte Endenich-Online seinen 2 Millionsten Besucher verzeichnen!! Vielen Dank dafür! Das freut uns ungemein!!! :-)
14:34-- Maja: Ich möchte den Endenicher Bürgern mal ein großes Danke Schön aussprechen !!! :-) .Meine Kollegen und ich haben in den letzten Wochen und Monaten immer wieder erfahren wie sehr sich die Endenicher Bürger auch für uns Angestellte des "Kaisers " Marktes in der Endenicher Strasse gefreut haben das wir unsere Arbeitsplätze behalten haben. Nicht nur das wieder ein Lebensmittelgeschäft in die Räume rein kommt, sondern das wir Angestellten mit übernommen worden sind. Das war eine schöne Erfahrung und hat uns sehr gefreut. Dafür ein herzliches DANKE SCHÖN :-)
4:39-- admin: Leider gibt es im Moment bis auf weiteres keine Wetterdaten, da der Wetterrechner das Zeitliche gesegnet hat.

Nur für registrierte Benutzer! Registrieren oder Einloggen
Besucher
2368436
HeuteHeute13
GesternGestern220
Akt.WocheAkt.Woche688
Akt.MonatAkt.Monat3629
GesamtGesamt2368436
Registrierte 0
Gäste 9
Registrierte Besucher 64
Heute registriert 0